Lofts in der Spinnerei III

Ab den 1940er-Jahren standen in New York und London unzählige Lagerhallen und

Industriegebäude leer. Weil gleichzeitig Wohnraum fehlte, wurden sie zum Wohnen

genutzt. Die Bausubstanz blieb meist unverändert, die BewohnerInnen stellten lediglich

ihre Möbel hinein. Das Loft war geboren.

In der ehemaligen Spinnerei III in Windisch entstanden 50 einmalige Lofts mit

grosszügigen Grundrissen und fast vier Meter hohen Räumen. Die Grosszügigkeit wurde

durch den Rückbau auf die ursprünglichen Strukturen des Gebäudes aus dem Jahre

1864 erreicht. Die Räume können in ihrem rohen Zustand übernommen und individuell

gestaltet werden.

Das Spinnereigebäude wurde um ein Wohngeschoss sowie einen Anbau mit Wohnflächen

erweitert. Die angrenzenden Bauten wurden abgerissen. Es entstand ein markanter,

fünfgeschossiger Quader, der frei im Zentrum des ehemaligen Industrieareals steht und

direkt an den neuen Quartierplatz angrenzt. Zum Reussufer sind es nur ein paar Schritte.